bookmark_borderNa geht doch

Jetzt hat es doch tatsächlich geregnet und das nicht zu knapp. „Ein Gewitter wie früher“, titelt die Onlinezeitung ElTime und kommt mit 1.699 Blitzen in zwei Stunden über der Insel daher. Über Jahre gab es das in der Form nicht mehr, und ein regenreicher Winter hat auf der Insel etwas ähnlich mystisch Verklärtes, wie wenn Oma und Opa dem erstaunten Enkelkind, die Geschichte mit der weißen Weihnacht erzählen. Hier tief bei uns im Westen war das der erste richtige Niederschlag seit Beendigung des Vulkans. Im Osten sieht das ganz anders aus, die haben schon vor wenigen Wochen mal nasse Füße bekommen.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderNichts los zwischen den Feiertagen

Erst Wochenende, dann heute Arbeitstag, morgen Feiertag, Mittwoch arbeiten, Donnerstag erneut Feiertag, Freitag arbeiten und dann schon wieder Wochenende. Man hat ein wenig das Gefühl, dass die Insel auf Sparflamme dahindümpelt. An der Nachrichtenfront passiert nicht wirklich etwas, fast alle scheinen sich einige Urlaubstage flexibel gelegt zu haben und machen nun die ganze Woche frei. Schule eist nur heute und am Freitag, und meine Kinder haben vergeblich auf das angekündigte Unwetter gewartet, dass ihnen dann heute auch noch einen zusätzlichen freien Tag verschafft hätte.

Hier weiterlesen ...

bookmark_border24/7 und keine Profis

Wenn Sie in Las Manchas wohnen, oder da gerade Urlaub machen, dann müssen Sie heute nicht schon früh zuhause sein. Das Cabildo gibt bekannt, dass die Piste über die Lava nicht um 22 Uhr schließen wird, sondern gar nicht. Man kommt da also nun die ganze Nacht hin und her, wie man lustig ist. Ganz geklappt mit der Beleuchtung, von 140 Laternen war da die Rede, hat es nicht. Gerade einmal 35 Leuchten hat man geschafft, aber man hält sein Versprechen, die zeitlichen Beschränkungen zum Ende dieser Woche aufzuheben.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderVerbesserung der Infrastruktur

Einmal bereits vollzogen und zumindest einmal in Aussicht gestellt sind Infrastrukturelle Verbesserungen auf der Insel. Was es nun bereits gibt, ist eine neue Miniapotheke in Las Manchas. In vorvulkanischen Zeiten mussten die Bewohner noch nach El Paso oder runter nach Todoque zur legendären „Blinkeapotheke“ fahren, um sich Ihre Medizin zu holen. Nun, da die Verkehrsverbindung schlechter ist und die Apotheke in Todoque nicht mehr existiert, gibt es also eine in Las Manchas. Direkt an der Bushaltestelle in San Nicolás ist das Ding und ob das eine klassische Apotheke, mit allem Schnickschnack ist, ist nicht ganz klar.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderVersprechen halten und keine Flieger

Alles läuft etwas schief gerade. Am Rechner ist die Festplatte abgerauscht und die externe Festplatte hat kleine Lücken im Backup. Der Rechner ist nun gerade beim Arzt. Der Computerdoc meinte, dass, sollte es gut laufen, das Ding heute wieder nach hause darf. So lange muss nun der Laptop herhalten. Die Katze ist schon wieder zuhause, die war auch beim Arzt. Der Kater hat sich wieder geprügelt und kam nach zwei Tagen mit eitrigen Wunden nach hause.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderDie Kunst haut dem Betrachter aufs Auge

In Los Llanos hält zwischen dem 1. Und 4 Dezember die Kultur Einzug. Ein Kunstfestival hält in der Innenstadt Einzug. An verschiedenen Orten wird es Installationen geben, und der interessierte Betrachter kann durch die Fußgängerzone spazieren und was entdecken. Mit den „schönen Künsten“ könnte das aber nichts werden. Da verspricht der Name „TRASHPLANT FESTIVAL“ nämlich schon etwas anderes.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderWo ist das Vögelchen?

In Los Llanos hat die Gemeinde sich einen neuen Fotoapparat geleistet. Und man gedenkt da nun eifrig Schnappschüsse zu machen. Gewünschte Motive sind KFZ, und dann vor allem die, die zu sehr auf die Tube drücken. Die stationären Blitzer in Los Llanos an der Hauptstraße gibt es ja nun schon ein Weilchen, und kaum einer lässt sich da noch fotografieren. Dann ist ab und an noch die Guardia Civil Trafico, mit ihren fies präparierten Autos unterwegs, die verteilen sich aber über die ganze Insel.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderLicht an

In Santa Cruz macht man traditionell ein Tamtam um die festliche Weihnachtbeleuchtung. Der Tag an dem die Lampen angehen wird immer speziell gefeiert. Dieses Jahr ist es am 26. November so weit. Und bevor man den Stecker in die Dose macht, wird es ein Lichtspektakel, untermalt mit Musik, das an das alte Postgebäude, gegenüber des Hafens projiziert wird, geben.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderUnter Wasser geht das schneller

Die Lavafelder sind zu nichts gut. Da wächst nämlich nichts. Und so wird da natürlich die ganze Zeit bereits spekuliert, was man tun könnte, um die schwarze Fläche für unseren landwirtschaftlichen Primärsektor wieder urbar zu machen. Im Prinzip ist die Geschichte ganz einfach. Erde müsste her, und das in ganz großen Mengen, damit da auch anständig gewurzelt werden kann. Problematisch dabei ist, dass wie eben nicht über das nötige fruchtbare Erdreich verfügen.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderZwei Mal Sport

Die Transvulcania, unser sportliches Großereignis, kehrt nach viralen und vulkanischen Wirrungen nun wieder auf sein angestammtes Datum im Mai zurück. Gerade erst ist die letzte Ausgabe rum, da ist man nun schon wieder in den Planungen für das Frühjahr. Ab 22. November kann man sich da wieder einschreiben. Allerdings haben hier erstmal die Läufer die bereits Punkte in der Weltserie der UTMB auf ihrem Konto haben einen 48-stündigen Vorsprung. Ab 24. November können sich dann auch die Wald- und Wiesenläufer für die 2023er Ausgabe registrieren lassen.

Hier weiterlesen ...

Veröffentlicht in Sport