bookmark_borderSchulanfang und Billigheimer

Heute ging die Schule auf La Palma wieder los. Die Schule ist hier zweigeteilt. Es gibt hier das CEIP (Centro Educaciòn Infantil Primaria) von allen nur „Colegio“ genannt und die ESO (Educasiòn Secundaria Obligatoria), besser unter dem Namen „Instituto“ bekannt. Das mit dem Colegio teilt sich dann auch nochmal auf. Die 3 Jahre, bei den Infantiles sind freiwillig, aber quasi jedes Kind geht dahin. Ab dem Jahr, in dem man 6 wird, muss man aber ins Colegio gehen und kommt in die Primaria. Von diesen, nennen wir es mal Grundschulen gibt es 50 Stück auf der Insel und insgesamt haben sich dort für dieses Jahr 4.591 Kinder angemeldet.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderKanarentag und Condorfrust

Condore sind stark gefährdete Vögelchen. Viele gibt es da nicht mehr von. Der deutsche Condor war ja jetzt auch mehrfach schon tot gesagt, aber, dank eines Invetors fliegt der jetzt wohl doch weiter. Mehrmals in der Woche kann kann der Ornitologe so ein Prachtexemplar auch auf La Palma bestaunen, das sogar im Sommer und im Winter. Allerdings hat der Vogel jetzt angekündigt seine Fluggewohnheiten zwischen November und März zu ändern. Und das nervt alle gewaltig. Gestern Abend ging das plötzlich los und flugtechnisch ist plötzlich nichts mehr wie es war.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderSolarstrom und Eurowings winkt mit dem Winterflugplan

Wer ein Haus auf La Palma besitzt, das darf erst oder Zweitwohnsitz sein, der kann jetzt eine Subvention beantragen, wenn er sich eine Photovoltaikanlage bauen möchte. Das Cabildo hat dafür zusammen 300.000 Euro in ein Töpfchen gegeben, aus dem man sich etwas abzapfen kann. Hierbei ist es egal, ob man bereits an das Stromnetz angeschlossen ist, oder ob es sich hierbei um eine Insellösung handelt. Insellösung hat in dem Fall aber nichts mit der Insel an sich zu tun, sondern bedeutet, dass die Behausung komplett mit Solarstrom läuft.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderReisewarnung weg-Flugverbindungen

In der lokalen Presse wurde mit Jubel auf die Aufhebung der alemanischen Reisebeschränkungen reagiert. Irgendwie sind jetzt schon alle ein wenig erleichtert. Wenn das nämlich so weitergegangen wäre, dann wären die Inseln wohl echt geliefert gewesen. Vielleicht lernen wir aber auch daraus, und schaffen es in der Zukunft uns etwas besser aufzustellen. Diese völlige Abhängigkeit vom Tourismus kann sich ja auch ganz schnell rächen.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderMallorca und Iberia nerven gewaltig

Was so die letzten Tage auf Mallorca zu sehen war mag einen vielleicht erschrecken. Allerdings muss man da natürlich sagen, dass vom Ballermann-Klientel, bei dem die Rübe eh Nebenluft zieht, nichts anderes zu erwarten war. Ärgerlich daran ist jetzt vor allem die doch recht polemische Diskussion die darüber in Deutschland stattfindet. Da sind schlagartig irgendwelche

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderDer Flugplan ist raus

Langsam, Stück für Stück scheint sich die Sache wieder zu normalisieren. Und das gibt in ungewissen Zeiten Sicherheit. Erstmal bedeutet das aber nur dass die verschiedenen Fluggesellschaften jetzt planen wieder auf Normalbetrieb zu gehen. Für Juli und August sieht das noch etwas dünn aus, aber ab September ist bis auf wenige Ausnahmen alles wieder beim Alten, bzw. ist das erstmal so geplant.

Hier weiterlesen ...