bookmark_borderNach Calima kommt Regen

Die letzten Tage war es hier, calimabedingt, recht dunstig, dafür aber angenehm warm. Die Sichtweite ist jetzt, mit dem Verschwinden des Staubs in der Luft, nicht besser geworden, dafür ist es jetzt nasskalt und nebelig, bzw. hängen die Wolken in El Paso so tief, dass man mitten drin ist. Verantwortlich ist der Ausläufer einer Schlechtwetterfront die uns hier, von Westen kommend, streift. Morgen Vormittag soll es dann aber schon wieder vorbei sein mit der Nässe.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderNun aber!!!

Jetzt sind wir drunter, 48,95/100.000. Jetzt gilt also wieder das, in dem Fall umgekehrte Stuttgarter Bahnhofsmotto: Unten bleiben!!! Wobei man sich ja nicht so sicher sein kann, ob die 50 für das RKI weiterhin als Grenze gelten wird, man ist da mit den Grenzwerten in Deutschland ja etwas flexibel geworden.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderDartspieler gesucht

Das hat nicht ganz gereicht unter die 50 zu kommen. Warum ist mir nicht ganz klar. Meine Rechnung ging jedenfalls nicht auf. Auf der Seite des Kanarischen Gesundheitsministeriums, wo die absoluten Zahlen eingepflegt werden, gibt es auch ein Balkendiagramm, welches nicht ganz zuverlässig erscheint. Für die letzten Tage wurde da nämlich noch stellenweise was zugerechnet. Die Gesamtzahl ist aber identisch und geht auch mathematisch auf.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderZahlenspielerreihen

Unsere offizielle Covid-19-Seite des Kanarischen Gesundheitsministeriums weißt uns für heute eine 7-Tages-Inzedenz von 57,58. Als wir das letzte mal Risikogebiet waren, und die Zahlen wieder runtergingen, habe ich mir immer die Mühe gemacht, wie viele pro Tag es sein dürften um unter die 50 zu kommen. Diesmal hab ich das bisher nicht gemacht, ich hatte nur heute (es waren 145 neue Fälle), plötzlich die Eingebung, dass die letzten Tage ja in einem ähnlichen Bereich lagen. Zur Erinnerung: Wir können uns hier einen Schnitt von 152 leisten um knapp unter dem magischen RKI-Wert zu sein.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderDie Idee ist gut, aber Los Llanos noch nicht bereit

Los Llanos ist ja gerade unser Corona-Sorgenkind. Es gab in der Gemeinde zuletzt 3 Ausbrüche, der größte davon verzeichnet 17 Fällen und insgesamt sind es um die 30, wobei die Rückverfolgung da noch nicht mal abgeschlossen ist. Die Gesundheitsbehörde kam deswegen auf die gar nicht mal so schlechte Idee, dass man allen Gewerbetreibenden und deren Angestellten einen kostenlosen PCR-Test angedeihen lassen will, weil man gerne wissen möchte, ob da nicht unentdeckt ein paar Viren durch die Gemeinde geistern.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderGroße Fische, Wellen und Restriktionen

Die Thunfischsaison geht los. Vielmehr die auf den Roten Thunfisch (Thunnus thynnus), auch Blauflossenthunfisch genannt. Seit dem 8 Februar dürfen die Biester geangelt werden und man hat nur bis April Zeit. 438,5 Tonnen beträgt die Quote, allerdings hat man noch eine „Gutschrift“ aus dem letzten Jahr von 80 Tonnen, da man nicht die gesamte Fangquote ausgenutzt hat. „Rotes Gold“ nennen die Fischer das hier und versprechen sich einen Verkaufspreis von 7-8 € je Kilo. Das hört sich jetzt erstmal nicht so toll an, aber der erste Fisch der Saison wurde gestern in Puerto de Tazacorte angelandet und wog 318 kg

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderDer Karneval macht uns Angst

Genauso wie in Deutschland haben wir es auf den Kanaren gerade mit sinkenden Fallzahlen zu tun. Im Moment weisen wir einen 7-Tages-IA-Wert von 64 auf aber die Tendenz geht klar in die richtige Richtung. In Spanien selber ist die Tendenz nicht anders, allerdings sind die Zahlen entsprechend höher. Hier liegt der Wert bei 239. Und da kommt jetzt Karneval ins Spiel:

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderHeilige Quelle

Vor etlichen Jahren wurde ja die verschüttete heiße und heilige Quelle „Santa Fuente“ in Fuencaliente wiederentdeckt, die vulkanisch verschollen war. Das Problem war dann zuerst einmal zu klären, wem das Ding gehört. Die Gemeinde hat gleich mal hier geschrienen, das Cabildo war da anderer Ansicht. Mit so etwas kann man schließlich auch Geld verdienen und das weckt natürlich Begehrlichkeiten. Die ganze Sache wurde auch recht polemisch diskutiert, hier auf der Insel, so kam so mancher in El Paso auf die Idee, dass man sich dann ja auch die Caldera unter den Nagel reißen könnte, schließlich liegt die je im eigenen Gemeindegebiet.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderAusbruch und Wetterkapriolen

Wir haben mal wieder einen Ausbruch zu vermelden. Lokalisiert wurde dieser in Los Llanos. Die Geschichte ist eine interfamiläre, aber wir haben uns das Ding importiert. Hintergrund ist wohl erneut ein Familienbesuch, der bisher 6 Infizierte mit sich bringt. Die Gesundheitsbehörde erinnert nochmal daran, dass man sich doch bitte testen lassen möge, wenn man hierher

Hier weiterlesen ...