bookmark_borderSo, nun ist das auch ganz offiziell:

Heute morgen hat die spanische Regierung das BOLLETIN OFICIAL DE ESTADO (BOE) veröffentlicht. Und wir haben wirklich neue Einreiseregeln. Die erleichtern die Sache erheblich. Die Regelung tritt am 7. Juni in Kraft. Wichtigste Punkte hierbei sind: Genesene und Geimpfte können mit entsprechendem Nachweis ohne Test nach Spanien reisen. Es ist kein PCR-Test mehr vorgeschrieben. Ein

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderWer sucht der findet auch etwas

Pedro Sanchez, der spanische Oberboss, hat was verlauten lassen bei der Touristenmesse in Madrid. Und zwar dass man planen würde, dass zumindest die Briten ab dem 7. Juni , sollten sie getestet oder genesen sein, ohne den vorgeschriebenen PCR-Test einreisen können. Für die EU-Länder wurde der 1. Juli genannt. So eine Aussage auf einer Messe ist aber natürlich nicht wirklich amtlich. Es gab dazu einen Bericht in El Pais, aber das war auch alles nicht offiziell. Das deutsche auswärtige Amt, berichtet auf seiner Homepage eben auch weiterhin von einer PCR-Testpflicht, und in der spanischen Presse war auch nicht etwas offizielles zu finden.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderDer Alarmzustand ist vorbei

Ab heute ist Spanien nicht mehr im Alarmzustand und eigentlich sollte sich dadurch gar nichts ändern. So hat sich das zumindest die kanarische Regierung gedacht, und kurzerhand beschlossen, dass wir einfach weiterhin die selben Spielregeln gelten lassen, wie davor. Man hat sich also ein Gesetz zusammengebastelt und da die neuen/alten Regeln reingeschrieben und das ganze dann im kanarischen Amtsblatt, am Freitag, veröffentlicht.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderWieder mal drunter

Hurra, wir auf den Kanaren sind mal wieder unter 50. Laut offizieller Meldung der kanarischen Gesundheitsbehörde haben wir heute eine 7-Tages-Inzidenz von 49,96. Was eindeutig weniger als 50 ist. Nun geht also wieder die Zitterei los, ob wir das halten oder wieder darüber gehen.. Im Normalfall ist es so, dass das RKI 14 Tage abwartet um zu schauen ob unser pandemischer Fortschritt auch nachhaltig ist.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderErlebnisgastronomie

Da oben im hohen Norden, also in Puntagorda scheint man jetzt wirklich dicke Brötchen backen zu wollen. Nach der Geschichte mit dem Baubeginn der Seilrutsche über den Barranco de Izcagua, wurden nun die Pläne für das touristische I-Tüpfelchen, wie man es selber nennt, vorgestellt. An gleicher Stelle soll jetzt noch ein Restaurant aus dem Boden bzw. über den Abhang gestampft werden. 1,2 Millionen soll der Spaß kosten, bezahlt werden soll die Geschichte vom kanarischen Entwicklungsfond für touristische Infrastruktur.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderWir sind fast alle Dienstleister

Die Zeitung „Canarias Ahora“ hat heute einen ganz interessanten Bericht über die Arbeitslosensituation auf den Inseln in Zusammenhang mit der elendigen Coronakrise veröffentlicht. Grundlage war hier die letzte Erhebung zur sozioökonomischen Situation, die vom kanarischen Institut für Statistik (ISTAC) durchgeführt wurde. In der Erhebung gaben die befragten Frauen zu 61,75% und die Männer zu 56,13%

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderÜber dem Abgrund

In Puntagorda, also oben im hohen Norden, wird jetzt gebaut. Da hat man jetzt nämlich mit dem Bau der „Tirolina de Izcaqua“ begonnen. Dabei handelt es sich um ein über 600m lange Seilrutsche, die, zwecks Bespassung vom Mirador Izaqua über den gleichnamigen Barranco laufen soll. Das ganze wird mit einem Gefälle von 11,5% konzipiert, damit man da auch ordentlich Schwung bekommt. Zwei lange Stahlseile, am einen hängt man, das andere sichert und soll, wie auch immer, Vogelkollisionen vermeiden, sollen da hin. Und eben auch eine Start- und Endstation, die entsprechend „unsichtbar“ in die Landschaft getackert werden sollen.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderWenn Sie etwas Kleingeld übrig haben sollten,…

Wir verzeichnen einen leichten Rückgang der Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Februar. Im Ganzen sind es 72 Personen weniger, die um Beschäftigung ringen als im Vormonat. Damit bleiben aber immer noch 9.399 Menschen, die ohne Job dastehen. Es geht also nicht richtig vorwärts auf der Insel. generell sind aber die 3 kleineren Westinseln, also El Hierro,

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderEtwas andere Sehenswürdigkeit

Wir haben hier eine Attraktion auf der Insel, die den meisten gar nicht so bewusst ist. Wenn man hier mit den Leuten spricht, dann wissen die das oft gar nicht. Aber dieses Bauwerk zieht doch tatsächlich Leute aus der ganzen Welt an und wenn man da ein wenig googelt, dann stößt man im Internet auf Berichte und Bilder, von Leuten, die schon mal dort waren oder eben unbedingt mal kommen möchten. Das geht sogar bis nach Brasilien. Allerdings nutzt uns das touristisch gesehen gar nicht so viel, da die eigentliche Aufenthaltsdauer hier nur 90 min. dauert.

Hier weiterlesen ...