bookmark_borderMüll durch Kurzarbeit

All die vielen wenigen Urlauber, die gerade hier ankommen, landen, so sagt die öffentliche Meinung, gerade auf einem Vermüllten Flughafen. Nachdem hier am 1. Juli die erste Condormaschine eingeschwebt ist, und zu diesem Ereignis die gesammelte lokale Presse anwesend war tauchten überall Bilder von überlaufenden Mülleimern im Parkhaus des Flughafens auf.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderAlles wieder normal

Mit dem heutigen Tag befinden wir uns jetzt in der sogenannten neuen Normalität. Wenn man aber ehrlich ist, verlief der Übergang in diesen neuen Abschnitt des kollektiven Daseins eher fließend und unbemerkt. Die Spielregeln für das gesellschaftlich Zusammensein macht jetzt aber nicht mehr Madrid, sondern jede Region für sich.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderDer Flugplan ist raus

Langsam, Stück für Stück scheint sich die Sache wieder zu normalisieren. Und das gibt in ungewissen Zeiten Sicherheit. Erstmal bedeutet das aber nur dass die verschiedenen Fluggesellschaften jetzt planen wieder auf Normalbetrieb zu gehen. Für Juli und August sieht das noch etwas dünn aus, aber ab September ist bis auf wenige Ausnahmen alles wieder beim Alten, bzw. ist das erstmal so geplant.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderGelber Regen und ausgetestet

Yaiza Castillo und Victor Torres, also die Tourismusministerin der Kanaren und Ihr Vorgesetzter der Ministerpräsident haben sich jetzt mal mit Madrid unterhalten um auszutesten, wie man die Ankömmlinge den Inseln testen könnte. Und der spanische Gesundheitsminister Salvador Illa meinte dann, dass er die Erlaubnis für die Tests bei Einreise auf die Kanaren geben wird. Nur

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderNicht mehr lang

Ab Montag den 22.6. befindet sich Spanien in der neuen Normalität, gleichzeitig endet der Alarmzustand, dass bedeutet, dass alle Regionen ihre Kompetenzen zurückerhalten werden. Das hat heute der spanische Regierungschef in der letzten Sonntäglichen Videokonferenz mit den Chefs der einzelnen Regionen verkündet.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderWir sollen unseren Urlaub planen-sagt der Pedro

Nachdem also Heiko Maas zuletzt meinte, dass der Sommerurlaub im Süden vielleicht doch noch möglich sei, hat Pedro Sánchez heute verkündet, dass, sowohl die Spanier als auch die Ausländer ihren Urlaub planen könnten. Beide Gruppierungen vorzugsweise natürlich in Spanien.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderEs ist kompliziert

Das Parlament tagt immer noch, aber es ist ja eh schon alles ausgehandelt. Entgegen dem Plan der Regierung, kommt eben jetzt doch kein neuer Alarmzustand von 35 Tagen, sondern nochmal nur einer von 15. Das warum ist nach Jahren der großen Koalition in Deutschland vielleicht unverständlich, aber hier haben die PSOE gemeinsam mit Podemos keine Mehrheit.

Hier weiterlesen ...