bookmark_borderVulkanangst und Eurowings

„Alles ist normal“ sagen die Wissenschaftler und veröffentliche auch die entsprechenden Daten. Trotzdem wabert mal wieder die Gerüchteküche rum. Woran das liegt, weiß ich nicht so genau, aber da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ein Grund dafür könnte die etwas komische Meldung sein, die vor einigen Wochen bei Diario de Avisos veröffentlicht würde. Die haben nämlich

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderLas uns nicht von Gas reden, ich weiß gar nicht wie das geht

Der Putin dreht am Rad, und macht die Pipeline dicht. Folge ist, dass den Deutschen das Gas ausgeht. In Spanien kommt der begehrte Stoff aus Nordafrika. Das ist wegen dem Weltmarkt zwar nun auch teurer, aber es kommt was an. Gasmangel haben wir hier nicht. Schon gar nicht auf La Palma. Das Problem ist, dass man mit dem Überschuss hier nicht heizen kann. Nur die Gemüter lassen sich damit prima auf eine erhöhte Betriebstemperatur bringen.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderDie Linie 210 ist zurück und wer darf da rüber fahren

Der Bus fährt wieder. Nicht der Pistenbus mit Allrad, sondern ganz regulär die Buslinie 210 von Los Llanos nach Fuencaliente. Natürlich nun mit veränderter Streckenführung. Über La Laguna geht es Richtung Las Manchas und dort dann auf die LP2 nach Süden. Und natürlich ist dies ein Fortschritt. Ebenso ist aber auch klar, dass man da wieder dran rummeckern kann. Nur 4X pro Tag und pro Richtung kann man fahren.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderWarum machen die das nicht so?

Das ist gerade die meistgestellte Frage hier im Tal. Gemeint sind die Verantwortlichen, die gefälligst dafür Sorge zu tragen haben, dass es hier endlich mal vorwärts geht und wir möglichst schnell aus dem postvulkanischen Dilemma herauskommen. Die Frage ist durchaus berechtigt, allerdings ist der Adressat der Frage nicht immer so eindeutig.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderGrünes Büro, postvulkanische Unterbringung und Containerschule

„Grünes Büro“, so heißt der Laden, den La Palma Renovable in der Calle de El Pilar in Santa Cruz da eröffnet hat. Bei La Palma Renovable handelt es sich um eine Bürgerplattform, die allerdings finanziell von der Inselregierung getragen wird. Und deshalb war natürlich auch der Minister für Energie, Carlos Cabrera vor Ort. Virtuell gibt es das Büro schon länger, nun aber eben auch in echt.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderFeuer auf Teneriffa und Kosten, die das Cabildo übernimmt

In der EU scheint man das mit dem Aus für den Verbrenner ja ernst zu meinen. Gut, der Lindner schießt da quer und bespricht sich, wie auch immer, mit dem kommenden Volkswagen-Boss, weil freie Bürger nicht nur freie Fahrt, sondern auch freies Verbrennen von Kraftstoffen zum Leben brauchen. Wir hier sind auch nicht ganz weg vom Verbrenner, wir bekommen sogar einen neuen. Der soll sogar mobil sein und eigentlich schon längst in Betrieb.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderMan kommt doch hinein

Heute dürften nach langer Zeit wieder einige Bewohner und Geschäftsleute nach Puerto Naos. Allerdings nur im oberen Teil des Ortes. Und natürlich nur mit Voranmeldung. Die Leute konnten sich im Internet einen Passierschein holen und durften dann für mehrere Stunden in ihre Unterkünfte. Allerdings musste auch unterzeichnet werden, dass man, im Falle von gesundheitlichen Schäden, von einer Klage absieht, so berichtet eltime.es.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderGebuddel und Transparenz

Die Cueva de Tendal, in der Gemeinde San Andrés y Sauces ist nicht der Weinkeller in dem der gleichnamige Traubensaft gekeltert und gelagert wird, sondern, wenn es nach uns geht, die wichtigste archäologische Ausgrabungsstätte der Kanaren. Man hat da früher schon gegraben und auch einiges gefunden, die Geschichte dann aber 1980 erstmal eingestellt.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderSteueroase und der Touristenführer klopft sich auf die Schulter

Das kanariache Parlament hält ein Geschenk für uns bereit. Wir bekommen eine gewaltige Steuererleichterung. Von 60% für die nächsten 10 Jahre weniger an Einkommensteuer ist die Rede. Das Parlament hat das so beschlossen, allerdings fehlten die Stimmen von Teilen der Regierungskoalition. Die POSE hätte das, sozialistisch wie sie ist, gerne auf einem anderen Weg und nicht mit dem Gießkannenprinzip gelöst.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderNur ein bisschen Vulkanfolgen und alte Kamellen

Heute nur eine kleine Geschichte zum Feuerspeienden Unhold. Es wird gebohrt. Involcan hat nämlich heute angefangen die Lava an zu bohren. Man möchte rausbekommen wie so ein Abkühlungsprozess der Lava auf den Kanaren verläuft und anhand der Untersuchungsergebnisse erörtern, ob sich so ein Prozess gegebenenfalls beschleunigen lassen könnte. Wie tief die Löcher sein werden, weiß

Hier weiterlesen ...