bookmark_borderLa Palma ist weg und wir bauen jetzt alle Kartoffeln an

Dem nationalen Fernsehsender „La Sexta“ ist gestern ein kleiner Lapsus widerfahren. Die haben nämlich in ihrer Sendung „Al Rojo Vivo“ gestern über die Coronasituation in Spanien gesprochen und zu diesem Zweck eine Spanienkarte eingeblendet. Und wie das so üblich ist, kommen dann in einem kleinen Fensterchen die Kanaren auch noch ins Bild. Wer da genau aufgepasst hat, dem ist aufgefallen, dass auf der Karte aber ein kleines Inselchen im Nordwesten des Archipels fehlte.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderWir stehen uns selber im Weg

Jetzt dürfen doch tatsächlich schon vor dem 1. Juli deutsche Touristen nach Spanien einreisen. Nur eine Handvoll, und der Ballermann bleibt auch geschlossen. Das Ganze gilt als Versuchsballon, sprich die lokalen Behörden wollen testen, ob ihr Plan, für den Empfang des normalen Tourismus, ab Juli so aufgeht. Letztlich geht es da aber 7um die Abläufe,

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderNeue Fälle und Größenwahn

15 Tage waren wir ohne jeglichen Coronafall, und einig meinten schon, dass wir die Sache erstmal ausgestanden haben, aber dann kam es Schlag auf Schlag. Innerhalb von 48 Stunden gleich dreifach, und alle ohne jeglichen Zusammenhang. Das bedeutet, dass der Virus also hier noch unterwegs ist, aber nicht entdeckt wurde. Vorab, allen beteiligten geht es verhältnismäßig gut und sie befinden sich in häuslicher Quarantäne.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderDie Zukunft könnte bitter werden

Während in Deutschland gerade ausgiebig darüber diskutiert wird, wie man den wirtschaftlichen Schaden minimieren kann, der als Kollateralschaden der Pandemie wirkt, fehlt diese Diskussion hier im öffentlichen Raum. Natürlich haben die Kanarischen Inseln auch mit diesem Argument einen Sonderweg für den Ausstieg gefordert, aber damit war es ja nichts. Wie schon gesagt, hängen wir hier unerbittlich am Tourismus und können ohne diesen hier nicht überleben.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderHurra wir werden mehr!!!! – oder eben auch nicht

Unsere Insel verzeichnete in 2019 einen Bevölkerungszuwachs von sage und schreibe 808 Einwohnern. Alle zusammen sind wir jetzt 81.863 Menschlein die hier dauerhaft auf der Insel leben. Das jedenfalls hat das nationale Statistikamt laut der Internetzeitung „El Apuron“ am 29.12.2019 verkündet. Da wird dann auch fein säuberlich aufgeschlüsselt, in welcher Gemeinde es welche Veränderung gab.

Hier weiterlesen ...