bookmark_borderUnser Spa in Fuencaliente wollen wir dann doch bauen

Das Cabildo Insular hat sich zu Wort gemeldet, und mitgeteilt, dass man noch im Laufe des Jahres das endgültige Projekt für unser heilendes Bad in Fuencaliente erstellen möchte und auch den Bauauftrag zu erteilen gedenkt. Die spanische Küstenschutzbehörde hat zwar „nein“ gesagt, aber das scheint uns hier egal zu sein. die Begründung hierbei ist, dass die Bevölkerung vor Ort die Realisierung erwarten würde und man habe ja auch mit den offiziellen Behörden der kanarischen Inseln zusammengearbeitet und diese hätten ja gar keine Einwände gehabt.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderIch will aber!!!

Wieder mal hat man die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Der Wirt ist in dem Fall „La Costas“, das ist die Behörde, die in Spanien für den Umweltschutz in Küstennähe zuständig ist, und verhindern soll, dass alles verbaut wird, wie wir das vom Festland und den großen Inseln kennen.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderHeilige Quelle

Vor etlichen Jahren wurde ja die verschüttete heiße und heilige Quelle „Santa Fuente“ in Fuencaliente wiederentdeckt, die vulkanisch verschollen war. Das Problem war dann zuerst einmal zu klären, wem das Ding gehört. Die Gemeinde hat gleich mal hier geschrienen, das Cabildo war da anderer Ansicht. Mit so etwas kann man schließlich auch Geld verdienen und das weckt natürlich Begehrlichkeiten. Die ganze Sache wurde auch recht polemisch diskutiert, hier auf der Insel, so kam so mancher in El Paso auf die Idee, dass man sich dann ja auch die Caldera unter den Nagel reißen könnte, schließlich liegt die je im eigenen Gemeindegebiet.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderVon wegen vor der Welle

Zack, kam da von unserem Fussballausbruch in Fuencaliente noch was nach. Heute wurden nämlich nochmal 6 gefunden. Die waren aber nicht versteckt, sondern wurden letzte Woche mittels PCR negativ getestet. Jetzt bei einer Nachkontrolle fiel der Test aber positiv aus. Der Grund ist nicht ganz klar. Die wurden aber sicher nicht aus Jux und Dollerei ausgesucht, sondern es ist eher an zu nehmen, dass der Kontakt zu den Betroffenen eben kurz zuvor war, und der erste Test deswegen nicht angeschlagen hat.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderDas Gericht stellt klar: Wir dürfen nicht!!!

Die Geschichte mit unserem schönen kanarischen Dekret, dass bei der Einreise auch Antigenschnelltests erlaubt, gehört der Vergangenheit an. Zumindest wurde das jetzt erstmal außer Kraft gesetzt, bis die ganze Geschichte abschließend verhandelt ist. Da das Dekret aber erstmal nur bis 10. Januar gelten sollte, ist die Sache geklärt. Also ab jetzt wieder nur mit PCR-Test, alles andere wird nicht klappen. Wir haben uns also nicht mit Ruhm bekleckert.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderTransparenz und Kompetenz

Wir haben gerade eins auf die Finger bekommen. Es geht wieder mal um die Geschichte mit den PCR-Tests für die Einreise nach Spanien bzw. hier auf die Kanaren. Madrid ist nämlich der Ansicht dass unser schönes Dekret, dass das ankommen hier auch mit einem Antigentest ermöglicht, nicht gelten würde. Wir hätten da unsere Kompetenzen überschritten und hätten sowas gar nicht machen dürfen.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderJeder ist mal dran…

…und jetzt eben auch La Palma. Bisher sind wir auf unserer Insel infektionsmäßig seit März ja eher jungfräulich durch die Krise gekommen. Jetzt hat unser Hochmut, nachdem wir alles besser machen, als die Heinis auf den anderen Inseln, einen gewaltigen Dämpfer bekommen. Wir haben nämlich unseren ersten richtigen Ausbruch, und der hat sich auch gewaschen. 27 an einem Tag und wir warten gespannt, was bei den 448 Tests aus den direkten sozialen Kontakten der Betroffenen, jetzt noch raus kommen wird, die bis dahin erstmal zu hause bleiben müssen.

Hier weiterlesen ...