bookmark_borderKäse von hier

Das Kanarische Institut für Agrarforschung (ICIA), das dem hiesigen Ministerium führ Landwirtschaft, Viehzucht und Fischerei angegliedert ist hat in Zusammenarbeit mit den Universitäten von Teneriffa und Cordoba ein Verfahren entwickelt, dass anhand von Molekülen feststellen kann, ob unser Käse auch wirklich unser Käse ist. Eigentlich geht es dabei vielmehr darum festzustellen ob die dazu verwendete Milch tatsächlich von den Majoreraziegen aus Teneriffa oder den Palmerischen Ziegen stammt.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderFünf plus drei minus eins gleich zwei oder doch nur eins vielleicht aber auch null

Nein ich stelle hier keinerlei mathematischen Gesetzmäßigkeiten in Frage, sondern gehe hier auf die Corona-Infizierten-Zählung ein. Nach wochenlanger Ruhe hat es an zwei Tagen hintereinander hier coronatechnisch gerumpelt. Wir waren über sechs Wochen komplett frei von dem saublöden Virus, am Sonntag wurden dann aber hier 6 positive Tests vermeldet.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderDie katholische Kirche ist auch nicht mehr das was sie mal war

Vorneweg erstmal die Information: Wir bleiben, oder sind es wieder, Covid-19 frei auf der Insel. Gestern ging durch die Presse, dass es einen neuen, importierten Fall geben würde, heute wiederum heißt es nun, dass nachgetestet wurde, und es sich bei dem US-Amerikaner um eine bereits überstandene Infektion handeln würde und dieser bereits resistent sei. Die Person ist direkt aus der Isolation entlassen worden, und die Erleichterung ist groß.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderNeue Fälle und Größenwahn

15 Tage waren wir ohne jeglichen Coronafall, und einig meinten schon, dass wir die Sache erstmal ausgestanden haben, aber dann kam es Schlag auf Schlag. Innerhalb von 48 Stunden gleich dreifach, und alle ohne jeglichen Zusammenhang. Das bedeutet, dass der Virus also hier noch unterwegs ist, aber nicht entdeckt wurde. Vorab, allen beteiligten geht es verhältnismäßig gut und sie befinden sich in häuslicher Quarantäne.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderDas Ende ist nah!!!!

Da freuen sich die Apokalyptiker, wenn das Ende naht. Jetzt ist es aber nicht so, wie so einige es zu Beginn der momentanen Krise vorhergesagt hat, nämlich tausende von Toten auf der Insel und dazu einen 1A-Bürgerkrieg, sondern die Zeichen aus Madrid sagen jetzt ganz klar, dass es zum Ende des Alarmzustandes kommen soll.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderViele, viele kleine Alarmzustände

Kaum habe ich gestern den Beitrag hochgeladen, schon spricht Pedro zu uns. Und der hat Neuigkeiten: Der Alarmzustand wird zwar noch bis zum 9. Mai verlängert, danach soll es aber viele kleine Alarmzustände geben. Lockerungen werden einem da in Aussicht gestellt, aber nur Schritt für Schritt, ganz langsam uns vorsichtig und das ganze nicht einheitlich.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderVersuchskaninchen

…..möchten wir nicht sein. Der aktuelle Alarmzustand endet ja am 26.4. und es wird aber damit gerechnet, dass es noch eine Verlängerung bis 10.5. geben wird. Nochmal zur Erklärung: Der Alarmzustand ist nicht gleichbedeutend mit der Ausgangssperre, sondern nur eine Voraussetzung für eben diese. Jetzt kommt unsere Insellage ins Spiel. Es wird nämlich gemunkelt, dass

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderMasterplan – wie die Krise den Populismus hervorlockt

In der momentanen Krisensituation wird ja gerne erzählt, dass darin auch eine Chance für Veränderung liegen würde, und das zum Positiven. Die Solidarität innerhalb der Bevölkerung wächst, Nachbarn unterstützen sich gegenseitig beim Einkaufen und die blöde Krankenschwester, die noch vor kurzem selbst für ihren schlechten Verdienst verantwortlich gemacht wurde, sie hätte ja auch was Vernünftiges lernen können, erfährt eine ungeahnte Hochachtung.

Hier weiterlesen ...