bookmark_borderUmstellungen

So, nun ist es passiert. Nach drei Jahren mit der Firma haben wir nun die alte „la-palma-urlaub-Seite“ umgestellt. Vielmehr haben wir sie umstellen lassen. Und das ist auch der Hauptgrund. HTML als Programmiersprache ist ja irgendwie Schnee aus dem letzten Jahrtausend. Und da ich in Sachen Computer eher unterirdisch agiere, kann ich mich in sowas auch nicht reinfuchsen.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderUnangenehm

Heute gibt es nichts neues, obwohl es sicher was passiert ist. Aber nun kommt ein privates Anliegen. Die Vorgeschichte ist eigentlich nicht wirklich kompliziert, dennoch muss ich ein wenig ausholen, auch um mein eigenes unangenehmes Gefühl bei der Sache zu erklären. Ich bitte nämlich ganz einfach um Geld und das aber nicht für mich, sondern für einen Freund. Unangenehm ist mir dass vor allem, weil ich während des Ausbruchs, als viele gefragt haben, wo und wie man den Betroffenen helfen kann, immer gesagt habe, dass man am besten auf die offiziellen Konten spenden soll.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderUrlaub

Also nicht wirklich, aber wir haben uns entschlossen für 3 Tage auf die Nachbarinsel zu gehen. Vielleicht hätte man das ja während des Ausbruchs machen können, ein wenig der Asche entfliehen, aber man kann seine Insel in so einer Situation irgendwie auch nicht alleine lassen. Normalerweise geht so was ja nicht, weil zumindest immer einer hier bleiben muss, wegen der Arbeit. Gäste empfangen und so weiter. Aber es kommt ja wegen Flugmangels kaum einer an, und da haben wir uns die Lücke gesucht.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderCanaryfly, Krankenhaus und Fassungslosigkeit

Canaryfly, unsere zweite inselhoppende Fluggesellschaft, stellt zum 22. März die Propeller wieder an. Die hatten im Herbst den Flugbetrieb, mangels Flugwilligen erstmal eingestellt, kommen jetzt aber dicke zurück ins Geschäft. Insgesamt werden 34 Flüge zwischen den Inseln aufgenommen und wir werden mit Preisen ab € 5,- geködert. Urlauber kommen mit den 5 Euronen nicht hin, das bekommen nur die Residenten, weil wir, vom spanischen Staat eine Ermäßigung von 75% erhalten.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderAllein zuhause und große Vorsicht

So, ich habe gerade den Rest der Familie zum Flughafen gebracht. Die machen 10 Tage Urlaub in Deutschland. Der Flug dahin wurde schon bevor der ganze Corona-Mist losging, Anfang März gebucht. Da der Hinflug über Barcelona führt, sind wir gespannt, ob sich daraus eine Testpflicht in Deutschland ergibt. Das konnte uns bisher niemand sagen. Auf der Seite des Landesgesundheitsamtes steht, dass bei einer schlichten Durchreise durch ein Risikogebiet keine Testpflicht fällig wird, solange man sich nicht im Risikogebiet aufhält. Die Definition von „Aufenthalt“ ist aber nicht gegeben.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderIch zweifle an mir selbst

Ich weiß jetzt wirklich nicht mehr ob ich so blöd bin oder alle anderen. Aber die Differenz zwischen der Internetseite der Kanarischen Gesundheitsbehörde und den in den Zeitungen gemeldeten Fälle bleibt bestehen. Die Fälle die in den Zeitungen stehen entsprechen ziemlich genau den positiven PCR-Tests, nicht aber den „neuen Fällen“. Obwohl eben jene Zeitungen die

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderWir sind noch da!

Hallo, sicherlich haben in den letzten Tagen einige Leute auf dieser Seite nachgeschaut, und sich gewundert, dass es keinerlei Informationen zum „Ausnahmezustand“ hier auf der Insel gibt. Das hat vor allem 2 Gründe: Wie Sie sich sicherlich vorstellen können befinden wir uns sowohl als Firma, als auch als Familie, eben gerade auch im Ausnahmezustand. Irgendwie geht es uns ja auch so, dass wir damit nicht gerechnet haben, und rückblickend, war man da auch ganz schön blauäugig, da man ja schon die ganze Zeit die Nachrichten aus Italien mitbekommen hat. Uns war auch klar, dass diese Situation irgendwann so eintreten wird, nur haben wir nicht damit gerechnet, dass es so schnell gehen wird.

Hier weiterlesen ...