bookmark_borderErlebnisgastronomie

Da oben im hohen Norden, also in Puntagorda scheint man jetzt wirklich dicke Brötchen backen zu wollen. Nach der Geschichte mit dem Baubeginn der Seilrutsche über den Barranco de Izcagua, wurden nun die Pläne für das touristische I-Tüpfelchen, wie man es selber nennt, vorgestellt. An gleicher Stelle soll jetzt noch ein Restaurant aus dem Boden bzw. über den Abhang gestampft werden. 1,2 Millionen soll der Spaß kosten, bezahlt werden soll die Geschichte vom kanarischen Entwicklungsfond für touristische Infrastruktur.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderUnser Spa in Fuencaliente wollen wir dann doch bauen

Das Cabildo Insular hat sich zu Wort gemeldet, und mitgeteilt, dass man noch im Laufe des Jahres das endgültige Projekt für unser heilendes Bad in Fuencaliente erstellen möchte und auch den Bauauftrag zu erteilen gedenkt. Die spanische Küstenschutzbehörde hat zwar „nein“ gesagt, aber das scheint uns hier egal zu sein. die Begründung hierbei ist, dass die Bevölkerung vor Ort die Realisierung erwarten würde und man habe ja auch mit den offiziellen Behörden der kanarischen Inseln zusammengearbeitet und diese hätten ja gar keine Einwände gehabt.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderIch will aber!!!

Wieder mal hat man die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Der Wirt ist in dem Fall „La Costas“, das ist die Behörde, die in Spanien für den Umweltschutz in Küstennähe zuständig ist, und verhindern soll, dass alles verbaut wird, wie wir das vom Festland und den großen Inseln kennen.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderNach Calima kommt Regen

Die letzten Tage war es hier, calimabedingt, recht dunstig, dafür aber angenehm warm. Die Sichtweite ist jetzt, mit dem Verschwinden des Staubs in der Luft, nicht besser geworden, dafür ist es jetzt nasskalt und nebelig, bzw. hängen die Wolken in El Paso so tief, dass man mitten drin ist. Verantwortlich ist der Ausläufer einer Schlechtwetterfront die uns hier, von Westen kommend, streift. Morgen Vormittag soll es dann aber schon wieder vorbei sein mit der Nässe.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderHeilige Quelle

Vor etlichen Jahren wurde ja die verschüttete heiße und heilige Quelle „Santa Fuente“ in Fuencaliente wiederentdeckt, die vulkanisch verschollen war. Das Problem war dann zuerst einmal zu klären, wem das Ding gehört. Die Gemeinde hat gleich mal hier geschrienen, das Cabildo war da anderer Ansicht. Mit so etwas kann man schließlich auch Geld verdienen und das weckt natürlich Begehrlichkeiten. Die ganze Sache wurde auch recht polemisch diskutiert, hier auf der Insel, so kam so mancher in El Paso auf die Idee, dass man sich dann ja auch die Caldera unter den Nagel reißen könnte, schließlich liegt die je im eigenen Gemeindegebiet.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderMüll durch Kurzarbeit

All die vielen wenigen Urlauber, die gerade hier ankommen, landen, so sagt die öffentliche Meinung, gerade auf einem Vermüllten Flughafen. Nachdem hier am 1. Juli die erste Condormaschine eingeschwebt ist, und zu diesem Ereignis die gesammelte lokale Presse anwesend war tauchten überall Bilder von überlaufenden Mülleimern im Parkhaus des Flughafens auf.

Hier weiterlesen ...

bookmark_borderWir möchten es haben …

Wir wollen es haben, unbedingt, das TMT. Es ist so toll und so riesig. Für unser Ego wäre es super nicht nur den größten Senkkrater sondern auch die (fast) größte Schüssel zu haben. Wir sollen es aber gar nicht bekommen. Vorgesehen ist nämlich Hawaii, vielmehr dort der Mauna Kea. Dort ist das Dreißig-Meter-Teleskop, auf Englisch ergibt sich dadurch der Name TMT, nämlich geplant und auch seit geraumer Zeit bewilligt.

Hier weiterlesen ...